Tag Archives: Katjes

Update: Die Katjes-Katastrophe oder das neue Katjes-Geduldsspiel

3 Feb

[Der folgende Beitrag bezieht sich auf diesen Blogartikel.]

Das fünfmonatige Warten wurde endlich belohnt. Hier ist sie nun, meine superkitschige, aber niedliche Katjes-Sammelschale! Letzte Woche Freitag brachte sie der Postbote vorbei. Dafür bedanke ich mich bei Katjes und dem Postboten.

KatjesSchale1KatjesSchale2
Ist es in diesem Zusammenhang jedoch wichtig oder nichtig zu erwähnen, dass ich trotz der Zusendung meiner Kontaktdaten erneut auf das Schälchen mit dem Grün-Ohr-Häschen warten musste? Am 2. Januar lautete es noch in der E-Mail meiner Ansprechpartnerin aus dem Katjes-Team: „Die Schale sollte Ihnen spätestens Ende nächster Woche zugestellt werden.“ Allerdings trudelte am 10. Januar kein Paket mit zerbrechlicher Ware aus dem Hause Katjes ein. Am 16. Januar erkundigte ich mich ergo nach seinem Verbleib. Plötzlich hieß es in der Rückmeldung desselben Tages: „Leider erfolgt die nächste Schalen Lieferung erst Ende Januar. Ich hoffe, dass Sie sich bis dahin noch gedulden können. Wir möchten uns nochmals für die Verzögerung entschuldigen und für Ihre Geduld bedanken.“ Klingt es absurd, wenn ich insbesondere beim Lesen des letzten Satzes laut losprusten musste? Fakt ist, dass ich geschlagene fünf Monate eine Mordsgeduld bewiesen habe. Wofür? Für den heiligen Gral? Nein, nur für eine günstig produzierte Schale mit Häschen-Design.

KatjesSchale3KatjesSchale4
Warum war die Katjes-Sammelschale eigentlich nicht schon nach den versprochenen sechs Wochen da? Warum nahm Katjes dazu nie in Form eines Schreibens auf seiner Internetpräsenz oder auf Facebook Stellung? Warum geizte Katjes generell mit Infos zum aktuellen Stand der Sammelschalenaktion? Warum entschuldigt sich Katjes nicht hochoffiziell bei seinen Kunden, die ihrer Schale im wahrsten Sinne des Wortes hinterherlaufen mussten? Ich hätte mich über ein prall gefülltes Goodie-Paket mit schmackhaften Katjes-Produkten als längst überfällige Geste der Wiedergutmachung gefreut, doch Pustekuchen! Katjes und Kundenservice – zwei Welten driften auseinander. Die Schale allein soll wohl die Wogen glätten bzw. meinen Unmut besänftigen. Leider ist dies nicht im Geringsten der Fall. Wenn ich sie anschaue, assoziiere ich damit automatisch meine lange Wartezeit. Da mich so etwas frustriert, werde ich niemals Fruchtgummi in die Katjes-Sammelschale einfüllen. Schließlich habe ich nicht vor, wegen des erlebten Katjes-Debakels zur Frustfresserin zu werden. Stattdessen lagere ich nun darin meine kalorienfreie Washi-Tape-Sammlung, deren Anblick negative Gedanken umgehend verscheucht.

KatjesSchale5
Es sieht ganz danach aus, dass ich stoisch meinen Katjes-Boykott fortsetzen und das auf diese Weise eingesparte Geld lieber in Bastelsachen investieren werde – es sei denn, Katjes wirft eines Tages sein Streben nach Gewinnmaximierung über Bord und lernt in puncto Kundenservice noch einiges dazu. Doch diesen Moment, der zweifellos als bedeutsames Ereignis in die Weltgeschichte eingehen wird, werde ich aufgrund meines hohen Alters wahrscheinlich nie miterleben. Ja, ja, das ist eine wahre Tragödie…

Advertisements

Die Katjes-Katastrophe oder das neue Katjes-Geduldsspiel

25 Dec

Ich boykottiere Katjes. Die ehemals heißgeliebten, vegetarischen Grün-Ohr-Hasen bleiben seit Wochen im Verkaufsregal unangetastet. Zu Beginn meines Boykotts fiel es schwer, Verzicht zu üben, doch mittlerweile kann ich gut ohne leben.

Warum diese drastische Maßnahme? Die Katjes Fassin GmbH + Co. KG schuldet mir eine Sammelschale, für die ich im August dieses Jahres noch fleißig Sammelsticker zusammengetragen habe. Ende August habe ich gemäß der Teilnahmeregeln sowohl die Sammelsticker inklusive persönliche Daten als auch die geforderten 2,50 € Versandkosten an die mit Katjes zusammenarbeitende Logistikfirma Ludwig Zenger GmbH geschickt bzw. überwiesen. Ich wartete nun geduldig 6 Wochen lang auf die niedliche Schale und sehnte mir tagtäglich ein Päckchen von Katjes herbei – doch nichts geschah.

Katjes1

Mitte Oktober meldete ich mich via Kontaktformular auf der offiziellen Webseite von Katjes, um mich nach dem Stand der Dinge zu erkundigen. Keine Antwort. So versuchte ich es Ende Oktober über Facebook. Nur eine unbefriedigende Antwort. Am 5. November lautete es auf der offiziellen Katjes-Facebook-Präsenz: „Hallo XY, bisher konnte unsere Abwicklungsfirma keine Teilnahme ausfindig machen. Die Angelegenheit ist nun an die firma Zenger weitergeleitet, so dass diese den Fall noch einmal prüft. Wir sind uns sicher, dass sich das klären wird und die Schale demnächst verschickt wird. Viele Grüße“

Katjes2

Seitdem hat sich nichts getan. Mein Geduldsfaden ist nach einer vergeblichen Wartezeit gerissen. Ich möchte keine Sammelschale mehr, allerdings wäre es wünschenswert, wenn man mir den Geldbetrag von 2,50 € zurücküberweisen könnte. Glaubt Ihr daran, dass dies noch in diesem Leben geschehen wird? Was haltet Ihr überhaupt davon? Haben eigentlich alle Teilnehmer Ihre Katjes-Sammelschale erhalten? Wieso funktioniert es bei mir nicht? Warum meldet sich niemand bei mir bezüglich der überwiesenen Geldsumme? Das Fazit, das ich aus dieser Angelegenheit gezogen habe, fällt selbstverständlich durchweg negativ für Katjes aus. Ich hätte mir mehr Kundenservice und Engagement gewünscht, aber ich bin Katjes als Kunde schnurzpiepegal. Mit Balsamsätzen kann man mich nun einmal nicht abspeisen – so blöd bin ich bedauerlicherweise nicht. Sorry, Katjes! Mit mir nicht! Folglich boykottiere ich Euch eifrig weiter und kaufe mittlerweile wieder bei Eurem Konkurrenten Haribo ein.