Kitschy Crafts

27 Feb

I’m very busy this month. Hence I haven’t found the time to focus on loads of craft projects. I try to work with polymer clay in the evenings but sometimes I’m even too tired to complete a minature. Have I ever shown you my craft area? No? Don’t be extremely disappointed when you see my desk now. But the magic happens there. My desk it more than a practical piece of furniture to me. It’s my creative space. By the way, where’s your creative space? But on to the things I made. There’s a felt bookmark, a collage on cardboard, 3 decoupaged tin cans with special lids and hand painted mugs plus one handpainted glass jar. It was fun painting them. I used the Marabu Porcelain Paints that doesn’t need any baking. They are air-drying and dishwasher safe. Their only downside is that the paint develops bubbles after stirring them well. The bubbles are still there after 30 minutes. I don’t know how to prevent them. Perhaps I should ask an expert. Nevertheless, I can’t wait to customize more mugs!

LoveMyq

DIYbatch

DIYFeb1 DIYFeb2 DIYFeb3 DIYFeb4 DIYFeb5 DIYFeb6 DIYFeb7 DIYFeb8 DIYFeb9 DIYFeb10 DIYFeb11 DIYFeb12 DIYFeb13 DIYFeb14 DIYFeb15 DIYFeb16

***************

Ich habe diesen Monat viel um die Ohren. Demzufolge hatte ich keine Zeit für eine Menge Bastelprojekte. Ich versuche zwar abends mit Fimo zu arbeiten, doch manchmal bin ich sogar zu müde, um eine Miniatur fertigzustellen. Habe ich Euch eigentlich schon meinen Bastelbereich gezeigt? Nein? Seid nicht allzu enttäuscht, wenn Ihr jetzt meinen Schreibtisch erblickt. Allerdings geschieht dort das Wunder. Für mich ist mein Schreibtisch nicht nur ein praktisches Möbelstück. Er ist mein kreativer Raum. Apropos, wo befindet sich Euer Kreativraum? Doch nun zu den selbstgefertigten Sachen. Es gibt ein Filzlesezeichen, eine Collage auf Karton, 3 Serviettentechnikdosen mit besonderen Deckeln und handbemalte Tassen inklusive eines Einmachglases. Es hat Spaß gemacht, sie zu bemalen. Ich habe dazu die Marabu Porzellanfarben, die kein Einbrennen erfordern, verwendet. Sie sind lufttrocknend und spülmaschinenfest. Ihr einziger Nachteil ist die Blasenbildung nach dem gründlichen Aufrühren. Die Bläschen sind sogar noch nach 30 Minuten in der Flüssigkeit sichtbar. Ich weiß einfach nicht, wie ich sie verhindern kann. Vielleicht sollte ich einen Experten um Rat fragen. Dennoch kann ich es nicht abwarten, weitere Tassen zu personalisieren!

Alles Liebe, Mylanqolia

8 Responses to “Kitschy Crafts”

  1. Anja February 28, 2014 at 9:41 am #

    Die Becher sind ja toll! Besonders der mit dem Totenkopf. Was da wohl ein Psychiater zu sagt.😉
    GLG Anja

    • mylanqolia March 2, 2014 at 9:44 pm #

      Danke, liebe Anja! Haha, der Rohrschach-Skull ist ein Produkt meiner Frustration, die durch zahlreiche negative Erfahrungsberichte bezüglich der Porzellanmalfarben aufkam. Der Kanon lautete nämlich durchweg: “Hält nicht, blättert sowohl beim Spülen mit der Hand als auch in der Spülmaschine ab.” Tja, dem ist nicht so, wie sich später herausgestellt hat. Man sollte nicht jeder Rezension Glauben schenken. Doch beim nächsten Mal bemale ich eine Tasse mit einem hübscheren Totenkopf. Das habe ich mir zumindest geschworen.🙂 VlG zurück

      • Anja March 3, 2014 at 7:51 am #

        Eindeutig Frustrationsgemale. Das würde ich auch so erkennen.😉
        Leider habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass mein mühsam bemalter Becher, auf den ich ganz stolz war, auch in der Geschirrspülmaschine abblätterte. Seitdem benutze ich ihn kaum noch, weil ich zu faul bin, ihn per Hand zu waschen.😦

        • mylanqolia March 3, 2014 at 10:29 pm #

          Wie bitte?! Die Farbe auf deinem Becher blätterte nach einem Waschgang in der Geschirrspülmaschine ab?! Blasphemie!😉 Ernsthaft, welche Porzellanmalfarben hast du denn dafür verwendet? Hast du denn auch zuvor den Becher mit Scheuermilch und Spiritus behandelt? Das bringt echt was. Falls du wieder Geschirr bemalen solltest, denk bitte daran, Fotos von deinen Kreationen zu zeigen. Ich liebe DIY-Projekte aller Art, aber das ist nichts Neues.

          • Anja March 4, 2014 at 9:31 am #

            Ich kann dir gar nicht mehr sagen, welche Marke das war, ist schon etwas her. Auf jeden Fall war sie von einem Bastel-Geschäft und man musste sie nach dem Malen im Backofen “brennen”. Von Scheuermilch und Spiritus stand in der Anleitung nichts. Ich glaube auch, dass die Farbe Scheuermilch nicht übersanden hätte. lol
            OK, ich werde dran denken, wenn ich wieder DIY mache. Extra für dich.🙂

            • mylanqolia March 4, 2014 at 9:01 pm #

              Schade, dass es so lange her ist, denn die Marke hätte mich absolut interessiert. Die Info mit der
              Vorbehandlung mit Scheuermilch und Spiritus habe ich auch nur von einem Video der Firma. Bei mir steht das auch nicht auf dem Gläschen oder auf dem Stiftchen. Sehr strange!:-/ Au ja, ich freue mich schon auf Fotos deines nächsten DIY-Projektes! *hibbel*

  2. gio February 28, 2014 at 4:01 pm #

    Awesome! Your talent amazes me.🙂

    • mylanqolia March 2, 2014 at 9:37 pm #

      Thanks so much! I’m sure you can be as creative as me if you want to.😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: